Materialien zur Gestaltung eigener Fortbildungen

Problemlösen

 

Thema & Schulstufe

(Weitere) Bausteine guten Unterrichts

Sek

Zeitumfang

6 Stunden Fortbildung
(2 × 3 h-Bausteine)

Materialumfang

Baustein-Steckbriefe
Fortbildungsfolien

Materialüberblick

Modulhandbuch

Die Materialien stehen nach einer einmaligen Registrierung frei zur Verfügung.

Problemlösen gewinnt im Mathematikunterricht zunehmend an Bedeutung; dies wird auch in den Bildungsplänen und den KMK-Standards deutlich. Diese prozessbezogene mathematische Kompetenz wird dabei nicht als zusätzlicher Unterrichtsstoff aufgefasst, sondern wird verstanden als mathematische Tätigkeit, die bei der Erkundung neuer Inhalte und Themen notwendigerweise gebraucht wird. Ausgehend von eigenen Erfahrungen in einem Problemlöseprozess, erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Modul anhand konkreter Beispiele die zentralen Aspekte des Problemlösens. Zudem werden geeignete Unterrichtskonzepte und Aufgaben besprochen, die das Problemlösenlernen in der Sekundarstufe fördern.

  •  

    Das Material wurde entwickelt und erstellt von:

Lars Holzäpfel, Benjamin Rott

Eine große Vielfalt an Möglichkeiten Problemlösen im Mathematikunterricht zu integrieren und Impulse zur Reflexion des eigenen Unterrichts.

Franz Niedertscheider, Unterrichtsentwickler Bildungsdirektion Tirol