Im Spotlight
DZLM
Spotlight | 25.11.2020

DZLM wird Teil des IPN Kiel


Das Deutsche Zentrum für Lehrerbildung Mathematik wird Teil der am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel neu eingerichteten Abteilung „Fachbezogener Erkenntnistransfer“.  Damit wird die mittlerweile zehnjährige erfolgreiche Arbeit des DZLM auf eine solide Basis in einem sehr kompetenten Umfeld gestellt. Darüber und auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem IPN freuen wir uns sehr.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der gemeinsamen Pressemitteilung der Deutsche Telekom Stiftung und des IPN. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zur Entwicklung und der Arbeit des DZLM.

 

 

Entwicklung des DZLM


Professor Kramer hat zusammen mit Dr. Ekkehard Winter, dem Geschäftsführer der Deutsche Telekom Stiftung, und Professor Olaf Köller, dem Geschäftsführenden Wissenschaftlichen Direktor des IPN ein Interview gegeben zu Zielen, Hintergründen und der Entwicklung des DZLM bis zur Einrichtung der neuen Abteilung am IPN. 

 

 

Infos und Angebote des DZLM


Infos über:

 

Unsere Angebote:

 

 

Wir halten Sie auf dem Laufenden


Wenn Sie aktuelle Entwicklungen oder Angebote des DZLM nicht verpassen wollen, folgen Sie uns auch auf Twitter oder Facebook. Oder melden Sie sich bei unserem Newsletter an, der zwei- bis dreimal im Jahr erscheint. 

 

 

Herzlichen Dank!


Wir bedanken uns herzlich bei allen, die (teilweise über Jahre) mit ihren Ideen, mit ihrem Rat, mit ihren Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, mit ihren Kooperationen zum Erfolg des DZLM beigetragen haben. Ein solches Unternehmen wie das DZLM ist nur als Team mit verschiedenen Expertisen und nur durch enge und vertrauensvolle Kooperationen mit der Fortbildungspraxis möglich.

 

Wir danken:

  • den vielen Lehrerinnen und Lehrern, die an DZLM-Fortbildungen und Veranstaltungen teilgenommen oder mit uns zusammengerabeitet haben
  • den vielen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die an DZLM-Qualifizierungen und Veranstaltungen teilgenommen oder mit uns zusammengearbeitet haben
  • dem Länderbeirat des DZLM und vielen weiteren Personen aus Ministerien, Bezirksregierungen und Landesinstituten, die uns beraten und mit uns kooperiert haben
  • dem Wissenschaftlichen Beirat des DZLM für seinen konstruktiven Rat
  • den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DZLM für ihre engagierten und kompetenten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten
  • den weiteren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die am DZLM so tatkräftig mitgewirkt haben
  • dem IPN Kiel und insbesondere Professor Olaf Köller für die Aufnahme ins IPN
  • den Ländern Berlin und Schleswig-Holstein für das Vertrauen und die Unterstützung bei der Einrichtung der neuen Abteilung
  • der DZLM-Sprecheruniversität Humboldt-Universität zu Berlin und allen DZLM-Hochschulen für ihre kontinuierliche und verlässliche Unterstützung: der Freien Universität Berlin, der Pädagogischen Hochschule Freiburg, der Ruhr-Universität Bochum, der Technischen Universität Dortmund und den Universitäten Duisburg-Essen, Osnabrück, Paderborn und Potsdam